Es war ein tolles Fest in Cham

 

Drei Tage lang stand Cham ganz im Zeichen der Chormusik. Über 70 Chöre, darunter 11 Kinder‐ und Jugendchöre, zeigten in Cham ihr Können. Das OK darf auf ein stimmgewaltiges, fröhliches und friedliches Fest ohne namhafte Zwischenfälle zurückblicken.Wäre das Wetter noch etwas weniger turbulent gewesen, würde das OK gar von einem perfekten Festwochenende sprechen. Doch auch die immer wiederkehrenden Regengüsse konnte der Stimmung auf dem Festgelände nichts anhaben. Die über 2‘000 Sängerinnen und Sänger verwandelten Cham vom Samstag, 18. Juni 2016 bis zum Sonntag, 19. Juni 2016 zum Mittelpunkt der Zentralschweizer Gesangswelt.

Das Motto „...eifach singe...“hätte treffender nicht sein können. Nicht nur auf den Bühnen wurde gesungen, sondern auch neben den Bühnen. Wo man hinhörte, wurde gesungen – einfach drauf los, mit viel Elan und Freude – „...eifachsinge...“ halt. Stimmungsvolle Vorträge auf den Bühnen in Cham. Über 70 Chöre nahmen am Gesangsfest teil, um sich dem Urteil der 15 Experten zu stellen. Chefexperte Peter Scherer zeigte sich sehr zufrieden mit den Gesangsvorträgen: „Fantastisch, was uns die Chöre auf den Bühnen in Cham zeigten. Vor allem die Vielfalt an Liedern und Gesängen waren einmalig. Vom gregorianischen Kyrie, der mittelalterlichen Motette, dem barocken Trinklied, dem Spottlied aus Finnland, dem Gospel, dem Volkslied bis zum jazzigen oder rockigen Chorgesang war alles dabei.“ Rund ein Drittel der Vorträge erreichten das Prädikat „vorzüglich“, was der Höchstnote entspricht.

Auch das Rahmenprogramm trug zum farbenfrohen und vielfältigen Gesamteindruck des Festes bei. Eines der Highlights war das Galakonzert am Samstagabend mit „cantus firmus surselva“, dem „Chor Audite Nova Zug“ und dem „Schweizer Jugendchor“. Gebannt lauschten die Besucher des Konzerts den wunderschönen Stimmen, die gekonnt und filigran, mal samtweich, dann wieder kraftvoll und stimmgewaltig die Kirche St. Jakob erfüllten. „Wunderschön“, „einmalig“ oder gar „bombastisch“, waren Stimmen, die nach dem Konzert zu hören waren. Doch nicht nur Freunde der Vokalmusik kamen am Gesangsfest auf ihre Kosten, sondern auch Dixie‐, Volks‐ und Blasmusik‐Fans.

Besondere Aufmerksamkeit galt an diesem Gesangsfest den Kinder‐ und Jugendchören. Dies war von Anfang an eines der Hauptanliegen des OKs. Umso mehr freute sich das OK darüber, dass 11 Kinder‐ und Jugendchöre in Cham zu Gast waren und ihr Können einem breiten Publikum vorstellen konnten. Und dies taten sie mit viel Elan und Herzblut ‐ und mit dieser Spur Unbekümmertheit, die Erwachsenen oftmals abhandenkommt. Die Vorträge des Sängernachwuchses berührten die Herzen der Zuhörer ganz besonders.

Zum Abschluss des Festes wartete noch ein ganz besonderes Ereignis auf die Besucher. Im Rahmen der Abschluss Feierlichkeiten trugen die Kinder‐ und Jugendchöre ein gemeinsames Schlusslied vor und setzten so ein starkes Zeichen für die Zukunft des Schweizer Chorwesens. Ein würdevoller Abschluss des Innerschweizer Gesangsfestes in Cham.

Am Fest selber durfte das OK auf die Mithilfe von vielen fleissigen Helfern zählen: „Ohne die tatkräftige Unterstützung der rund 350 Helferinnen und Helfer hätte dieser Anlass nicht durchgeführt werden können. An dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön für den grossen Einsatz!“, so der OK Präsident Peter Hegglin. „Ebenso wichtig war die Unterstützung der Sponsoren, wofür sich das OK herzlich bedankt. “ Mit dem Gästeaufmarsch ist das OK sehr zufrieden: Hegglin: “Wir schätzen, dass an den drei Tagen rund 5'000 Personen das Gesangsfest in Cham besucht haben. Die Stimmung im Dorf war wunderbar. Das Fest und die vielen stimmungsvollen Vorträge werden in Cham und bei Besuchern des Festes noch lange nachklingen!“ Das nächste Gesangsfest findet 2019 in Hitzkirch statt.

Aus der fünften Pressemitteilung des ISGF Cham

Wir danken unseren grossen Sponsoren für ihre grosszügigen Beiträge und ihr Engagement

Hauptsponsorin

Jugendchor-förderung

Medienpartner

Co-Sponsoren



Öffentliche Hand